Montag, 19 Februar 2018 19:27

fakeodernews – Eine interaktive Spielanwendung

geschrieben von
fakeodernews - eine digitale Plattform für kontroverse Fragen zu Politik und Gesellschaft. 

 

Ein junges Team aus Augsburg möchte die Begeisterung für kritische Themen in der digitalen Welt wecken und setzt zum Start einer digitalen Plattform „fakeodernews“ ein Crowdfunding auf startnext. Die Intention ist, Informationen neu aufzubereiten und somit Menschen für Nachrichten, Informationen und Quellen zu sensibilisieren. 

Hierfür bietet die Plattform einen neuen Ansatz für sensiblen Umgang mit kritischen Themen und Debatte um Fake News in der Politik und Gesellschaft. Durch interaktive und spielerische Auseinandersetzung mit plakativen Fragen wird das eigene Urteilsvermögen, Selbstreflexion und Quellenkompetenz gefördert.

Mehr Informationen zum Projekt:

Crowdfunding-Seite des Projekts: https://www.startnext.com/fakeodernews Facebook-Seite:

Facebook-Seite: https://www.facebook.com/fakeodernews/

FAQ zu fakeodernews: https://www.fakeodernews.de/faq

Entstehung der Idee und Motivation:https://www.startnext.com/fakeodernews/blog/beitrag/unseremotivation-p75123.htm

 

 

 
Sonntag, 18 Februar 2018 16:19

Ausschreibung fĂŒr "Jugend gegen Extremismus"

geschrieben von

Bewerbung für Entwicklung von Projekten „Jugend gegen Extremismus“ zur Förderung des Jugendengagements gegen die Entwicklung extremistischer Strömungen in unserer Gesellschaft, für eine offene, demokratische Gesellschaft - offline wie online.

Projektidee? - Rahmenbedingungen:

- Für gemeinnützige Jugendgruppen im Alter 16-23 Jahren

- Selbstständige Projektentwicklung und –umsetzung

- Multimediale Aufbereitung und Präsentation via YouTube, Homepage, soziale Medien…

- Mindestlaufzeit inkl. Vor- und Nachbereitung sollte drei Monate betragen

- Förderung von maximal 10.000 € kann beantragt werden

Bewerbungen sind ab sofort, laufend bis spätestens 01.11.2018 möglich!!!

Weitere Informationen unter  www.bosch-stiftung.de/jugendgegenextremismus

 

 

 

In der Nacht vom 15. auf den 16. September 2018 wird in bayerischen Städten und Gemeinden auf Initiative des Wertebündnis Bayern eine „Lange Nacht der Demokratie“ veranstaltet. Die Nacht schließt an den Internationalen Tag der Demokratie am 15. September 2018 an und liegt (voraussichtlich) kurz vor der Bayerischen Landtags- und Bezirkstagswahl. Angestrebt wird mindestens eine Veranstaltung pro Regierungsbezirk. Verantwortet werden die dezentralen Veranstaltungen von lokalen Bündnissen, in welchen sowohl die Volkshochschulen als auch die Jugendringe vor Ort vertreten sind. Bei einer Eigenbeteiligung von 50% soll eine finanzielle Förderung in Höhe von bis zu 5.000 Euro möglich sein. Die Jugendringe, die Volkshochschulen und weitere Partner vor Ort gestalten das jeweilige Programm ihrer „Langen Nacht der Demokratie“ weitgehend in Eigenregie. Der Projektträger achtet darauf, dass die Programmbeiträge grundsätzlich zum Projektkonzept passen.  Eine Beteiligung politischer Parteien ist möglich, aber sie erscheinen nicht als Mitveranstalter und respektieren, dass es sich nicht um eine Wahlkampfveranstaltung handelt.        
Freitag, 05 Januar 2018 12:34

Logo fĂŒr Lange Nacht der Demokratie 2018

geschrieben von

 

Hier finden Sie das Logo zur Langen Nacht der Demokratie 2018.

 

 
Freitag, 08 Dezember 2017 09:15

Programm Nacht der Demokratie Augsburg 2012

geschrieben von

ndd logo 2

Die „Nacht der Demokratie 2012" am 2. Oktober in der Neuen Stadtbücherei Augsburg, bei der auf vielerlei Weise über Demokratie philosophiert, diskutiert, geredet und geslammt wird, hatte die folgenden Programmpunkte, die wir Ihnen hier als Inspiration für Ihre eigene Veranstaltung vorstellen. Den Reader zum Programm können Sie hier einsehen.

 
Dienstag, 22 Januar 2013 00:00

Praxis-Handreichung zur "Nacht der Demokratie"

geschrieben von

praxis handreichung

Die "Nacht der Demokratie", die am 2. Oktober 2012 in Augsburg stattfand, stellt mit ihrem Konzept der "Begegnung auf Augenhöhe" ein innovatives Konzept des Demokratie-Lernens dar. In der nun vorliegenden Praxis-Handreichung werden die Erkenntnisse und Erfahrungen gesammelt und an Interessierte weitergegeben. Die Handreichung bildet gewissermaßen ein "Reisehandbuch", das die einzelnen Etappen - vom Planungsprozess über Programm, Einladung und Durchführung bis hin zur Nachbereitung - noch einmal nachvollziehen lässt. Sie können die Handreichung hier als PDF-Version herunterladen!